08. Februar 2021

Wir möchten Sie darüber informieren, dass Robert & Jan Schmitz am 29.01.2021 vereinbart haben, 50 % der Hardy Schmitz GmbH und der Yello NetCom GmbH, sowie der DDS NetCom AG an die ITSOOS GmbH zu verkaufen.

Die ITSOOS GmbH ist ein Zusammenschluss/Joint Venture der beiden größten Elektrogroßhandelsunternehmen ITSME und OOSTERBERG in den Niederlanden. Die Vereinbarung beinhaltet auch die Möglichkeit für die ITSOOS GmbH, in der Zukunft auch die weiteren Anteile an der Hardy Schmitz GmbH und der Yello NetCom GmbH sowie der DDS NetCom AG zu erwerben.

ITSME (Industrietechnik und Service für Mechanik und Elektrik) beliefert ausschl. industrielle Abnehmer, hat einen Jahresumsatz von 245 Millionen Euro und beschäftigt 550 Mitarbeiter in 21 Niederlassungen in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Rumänien und Spanien.

OOSTERBERG – der freundlichste Großhandel in den Niederlanden beliefert ausschl. Elektroinstallateure als Kunden, hat einen Jahresumsatz von 225 Millionen Euro und beschäftigt 350 Mitarbeiter in 20 Niederlassungen ausschl. in den Niederlanden.

Im Rahmen dieser Transaktion übernimmt die Hardy Schmitz GmbH gleichzeitig auch den Geschäftsbetrieb der Schultz + Erbse GmbH in Hagen.

Ziel von Robert & Jan Schmitz war es, die Anteile nicht an einen Konzern zu verkaufen, so dass Hardy Schmitz und Yello weiterhin als Familienunternehmen geführt werden. Durch den Verkauf an die ITSOOS ist dieses gewährleistet, denn ITSME und OOSTERBERG sind mittelständische Familienunternehmen, die seit weit mehr als 100 Jahren erfolgreich tätig sind. Die Inhaber Peter & Taco Leeflang sind Gründungsmitglieder der IDEE und der Familie Schmitz seit vielen Jahren persönlich bekannt.

In der Geschäftsführung der Hardy Schmitz GmbH, der Yello NetCom GmbH und der DDS NetCom AG wird sich daher in den nächsten Jahren nichts ändern, denn Jan Schmitz, Heiko Loheider, Thomas Kamp und Hanspeter Weingartner bleiben weiterhin wie bisher in der Geschäftsführung der Unternehmen. Nach dem heutigen Kenntnisstand wird sich auch für die Belegschaft nichts ändern.

Durch diesen Schritt haben wir frühzeitig eine Nachfolgeregelung zur Sicherung der Hardy Schmitz Gruppe und deren Arbeitsplätze gefunden. Für die Belegschaft bedeutet dieser Schritt eine gute Lösung im Sinne der verantwortungsbewussten Nachfolgeregelung.

Gleichzeitig trägt diese neue Unternehmensgruppe mit knapp 600 Millionen Euro Umsatz zur Stärkung der Hardy Schmitz Gruppe sowie der DEHA und der IDEE bei.

Der Vollzug der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Mit freundlichen Grüßen

HARDY SCHMITZ HOLDING GmbH

Sie wollen noch mehr von uns erfahren? Folgen Sie uns auf Social Media!