Meistern Sie mit einem dreistufigen Ansatz die digitale Transformation in der Industrie.

Der Grad der Vernetzung und die Intelligenz der Beleuchtung lässt sich präzise an die individuellen Bedürfnisse und Rahmenbedingungen eines Industrieunternehmens anpassen. Jede Stufe bietet zusätzliche Möglichkeiten und Verbesserungen, z. B. mit Blick auf Effizienz, Lichtqualität oder Intelligenz:

Einfache LED-Transformation – aber bitte mit DALI

Bereits der einfache Umstieg auf eine LED-Beleuchtung verbessert die Energieeffizienz und Lichtqualität enorm. Technologisch haben Unternehmen dabei die Wahl zwischen schaltbaren LED und dimmbaren, DALI-basierten LED. TRILUX empfiehlt DALI-Leuchten, da sich das DALI-Protokoll als Standard zur Steuerung von Leuchten und Beleuchtungsnetzwerken etabliert hat – wie zum Beispiel das Lichtbandsystem E-Line Next oder den Hallentiefstrahler Mirona Fit LED. Das biete höchste Zukunftssicherheit. DALI-Leuchten lassen sich auch nachträglich noch problemlos vernetzen und funktional upgraden – und legen so die Basis für alle weiteren Transformationsstufen.

Vernetzung – aus einzelnen Lichtpunkten wird ein intelligentes Beleuchtungsnetzwerk

Mit dem Lichtmanagementsystem LiveLink lassen sich DALI-Leuchten schnell und einfach zu einem intelligenten Netzwerk zusammenschließen. Das eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten bei der Steuerung, Analyse und Optimierung der Leuchten. Sensoren zur Präsenzerfassung und Konstantlichtregelung minimieren auf Wunsch den Energieverbrauch, anspruchsvolle automatisierte Lichtszenen wie Human Centric Lighting bringen das Tageslicht in Produktionshallen. Der nächste Schritt führt in die Cloud: Mit den TRILUX Monitoring Services können Unternehmen z. B. die Betriebsdaten jeder einzelnen Leuchte über die LiveLink Cloud in Echtzeit überwachen, analysieren und optimieren. So lassen sich die Wartungszyklen an den realen Bedarf anpassen. Das senkt die Kosten und das Risiko von Produktionsausfällen durch einen überraschenden Wartungsbedarf bei der Beleuchtung (Predictive Maintenace).

Mehr als nur Licht – das Beleuchtungsnetzwerk als Industrie 4.0-Infrastruktur

Das gebäudeweite Beleuchtungsnetzwerk schafft die perfekte Infrastruktur für innovative Smart-Factory-Anwendungen und zur Vernetzung industrieller Prozesse. TRILUX DALI-Leuchten sind IoT-Ready und können (auch nachträglich noch) flexibel mit Industrie 4.0 Komponenten verknüpft werden. Das ermöglicht beispielsweise standortbezogene Dienste (Location Based Services) wie Asset Tracking und Heat Mapping. Mehr noch: Multi-Sensoriken, die in das Beleuchtungsnetz integriert werden, können ihre Daten nahtlos an nachgeschaltete Gebäudeautomationssysteme übergeben. Lichtpunkte werden zu Datenknotenpunkten für Gebäudemanagement und SmartFactory-Anwendungen und beschleunigen so die Digitalisierung in der Industrie.

Industriebeleuchtung – Anspruchsvoll trifft eindrucksvoll

Staub, Hitze, Kälte, Feuchtigkeit, Erschütterungen – an Licht im industriellen Bereich werden höchste, aber meist recht unterschiedliche Anforderungen gestellt. Die Beleuchtungslösungen von TRILUX werden allen gerecht und wurden extra für die teilweise sehr speziellen Herausforderungen in der Industrie entwickelt. Ob Produktionshalle, (Hochregal-)Lagerhalle, Spezialbereiche, Lager- und Logistikflächen oder Werkstraßen  - TRILUX bietet maßgeschneiderte Lichtlösungen für alle Industriebereiche. Selbst für solche mit höchsten Hygieneanforderungen (Lebensmittelindustrie), für korrosive Atmosphären (Reifenlager, Intensivtierhaltung), für die Pharma- und Halbleiterindustrie sowie Reinräume der Luft- und Raumfahrt.

Ganzheitlich statt nebensächlich

Auch für Eingangsbereiche, Treppenhäuser, Flure und Büros, Parkplätze, Wege und Fassaden werden passgenaue Beleuchtungslösungen benötigt. TRILUX betrachtet ein Gebäude stets ganzheitlich und bezieht alle Bereiche im Gebäudeinneren und den gebäudenahen Außenbereich in die Planung mit ein. Das Ergebnis: maßgeschneiderte Beleuchtungskonzepte bei denen technisch und gestalterisch alles aus einem Guss ist

 

Ganzheitliche Beleuchtungskonzepte – Innen sowie Außen - © TRILUX

E-Line NEXT LED – das nächste Kapitel einer Lichtband-Erfolgsgeschichte

Die E-Line Next LED ist schnell und einfach per LiveLink vernetzt und so flexibel und vielseitig wie noch nie. Ein cleverer Modulbaukasten mit einer breiten Auswahl an Optiken, Lumenpaketen, Modullängen etc. bietet individuelle Kombinationsmöglichkeiten – und macht die E-Line Next LED applikationsübergreifend zur Idealbesetzung für alle Lichtbandprojekte. Für jede normative Anforderung und jede Deckenhöhe bietet sie die die optimale Lösung. Das Portfolio umfasst z. B. entblendete Lösungen für Bildschirmarbeitsplätze, Systeme mit hohem Farbwiedergabeindex oder spezielle Optiken für den Logistikbereich. Der individuell einstellbare Lichtstrom garantiert zudem höchsten Sehkomfort und maximale Effizienz.

Jetzt neu: Staub muss draußen bleiben – IP50 und D-Kennzeichen

Die IP50 Variante schützt vor dem Eindringen von Staub, das D-Kennzeichen garantiert eine begrenzte Oberflächentemperatur der Leuchte. Damit eignet sich die E-Line NEXT auch für den Einsatz in feuergefährdeten Betriebsbereichen sowie staubigen Produktionsumgebungen, beispielsweise Schreinereien. Dank eines cleveren Montagekonzepts mit vorinstallierten Dichtungen ist die Montage der IP50 Variante ohne komplizierte Installationsschritte schnell, sauber und sicher erledigt. Das reduziert den Aufwand ebenso, wie die Gefahr von Fehlern während der Installation.

Für jede industrielle Anforderung und Deckenhöhe eine Lösung: E-Line Next LED. - © TRILUX

Fidesca G3 LED – Sicherer Reinraum mit Zukunft

Die Fidesca G3 bringt mit passgenauen Lösungen für industrielle Anwendungsbereiche mit höchsten Hygieneansprüchen, etwa in der Lebensmittel-, Pharma- oder Halbleiterindustrie maximale Lichtqualität in Reinräume. Zum Beispiel mit einer tiefstrahlenden Lichtverteilung für Reinräume in der Luft- und Raumfahrt mit Montagehöhen von bis zu 8 Metern. Die Leuchtenfamilie ist in unterschiedlichen Leistungsstufen für die verschiedensten Einsatzbereiche erhältlich und deckt die Anforderungen der ISO Klasse 1 sowie des GMP-Leitfadens (A-D). Durch den Variantenreichtum eignet sich die Fidesca G3 perfekt für eine 1:1 Sanierung nahezu aller konventionellen Systeme. Besonders nachhaltig für die Zukunft: die Lightengine ist austauschbar.

Features:

  • Für alle Reinräume geeignet: Erfüllt die hygienischen Anforderungen der ISO Klasse 1 zertifiziert nach Fraunhofer Institut
  • Riesige Familienvielfalt: Höchste Flexibilität durch Variantenreichtum bei Lichttechnik, Baugrößen, Schutzarten etc.
  • Einheitliche Designsprache: Ein einheitliches Designkonzept für alle Varianten ermöglicht ganzheitliche Lösungen
  • Exzellentes Licht: Exzellente Lichttechnik für höchste Qualitätsansprüche, z.B. UGR19 und Ra>90
  • Sanierungsoptimiert: Sanierungskonzept für einen 1:1 Austausch der gängigsten konventionellen Systeme
  • Spezielle OP-Lösungen: Asymmetrisch breit strahlende Variante für optimale Beleuchtungsstärken im OP
  • Nachhaltig: Cleveres System für einen einfachen Austausch der Lightengine

 

Passgenaue Lösungen für alle industriellen Anwendungsbereiche mit höchsten Hygieneanforderungen. - © TRILUX

TRILUX X-Range – Für extreme Herausforderungen

Die X-Range deckt nahezu alle Einsatzbereiche der Applikation Industrie ab: Ob beispielweise Land- und Tierwirtschaft, Lebensmittelproduktion oder Parkhaus – die Feuchtraumleuchten aus der TRILUX X-Range sind für extreme Herausforderungen gemacht. Duroxo LED, Nextrema LED, Aragon Fit LED und Oleveon Fit LED bewähren sich überall dort, wo es feucht ist und gerne auch einmal rauer zugehen kann. Ob Logistikhalle, Produktion, Kühllager oder Nebenraum – sie trotzdem jahreszeitlichen Temperaturschwankungen ebenso zuverlässig wie Staub, Feuchtigkeit  oder Stößen.

In der X-Range bündelt TRILUX extrem robuste und hocheffiziente LED Feuchtraumleuchten. - © TRILUX

Die Monitoring Services von TRILUX –  Optimieren, wo Bedarf besteht. Agieren, bevor ein Problem entsteht.

TRILUX DALI-Leuchten lassen sich schnell und einfach über das Lichtmanagementsystem LiveLink vernetzen. Das ermöglicht die Steuerung der Leuchten über Sensoriken, z. B. zur Präsenzerfassung und Konstantlichtregelung. Und es legt die Basis für intelligente cloudbasierte Analyse- und Reporting-Funktionen – so können Unternehmen die Betriebsdaten jeder einzelnen Leuchte im Netzwerk in Echtzeit überwachen und analysieren. Damit lassen sich beispielsweise Energieverbräuche optimieren und Wartungszyklen an den realen Bedarf anpassen (Predictive Maintenance). Das ermöglicht Prozessverbesserungen auf Kundenseite und hilft so die Kosten zu senken. 

Vorteile:

Verwendung von Standardleuchten: Nahezu alle dimmbaren TRILUX LED-Leuchten für industrielle Anwendungen sind vorbereitet für die Monitoring-Services. So entstehen keine Mehrkosten für spezielle Leuchten

Lichtmanagement LiveLink ist IOT-ready: Das intelligente Steuerungssystem kann problemlos vernetzt werden - egal, wie groß diese Anlage ist.

Skalierbare Lösung: Die Monitoring-Services von TRILUX sind für kleine, mittlere und große Anlagen geeignet - und das ohne zusätzliche Investitionen.

Hohe Flexibilität: Die Informationen können durch eine geeignete Schnittstelle problemlos in Gebäudemanagementsysteme integriert werden

TRILUX Monitoring Services – Die gesamte Beleuchtungsanlage im Blick und im Griff. - © TRILUX